• Die Ferien sind leider vorbei, aber wir haben eine schöne Überraschung bekommen.

    Andrea aus Finnentrop hat uns einen zwei Seiten langen Brief geschrieben und sehr schöne Postkarten geschickt. Die Fotos hat sie selbst gemacht und zeigen Deutschland von der schönsten Seite!

    Ich brauche etwas Zeit, um sie einzuscannen, und um sie allen Lesern zu zeigen. Darum möchte ich hier zuerst den Umschlag präsentieren:

     

    Post von Andrea Bemerkenswert auch die Briefmarken, die sehr verschieden und bunt sind!

     


    votre commentaire
  • Es ist schon eine schöne Überraschung: Andrea aus Finnentrop, aus dem Sauerland hat uns spontan geschrieben und findet die Idee, per postcrossing Deutsch zu lernen (oder es zu verbessern) sehr gut.

    Da sie Frankreich auch sehr mag - wir wissen noch nicht warum -, werden wir uns Postkarten schicken.

    Drei Gruppen haben damit begonnen:

    eine Karte aus Lille,

    einen Schmetterling

    und die Gayant-Familie vor dem Rathaus.

    Wir haben auch erfahren, dass Andrea zufälligerweise Douai schon kennt, denn ihr Twingo hatte vor vielen Jahren eine Panne in der Nähe von Douai.

     

     


    votre commentaire
  • Vielen herzlichen Dank an alle Schülerinnen, die uns heute am Tag der offenen Tür geholfen haben.

    Aurore, Camille, Carolane, Elodie und Juliette, es war wirklich sehr nett und feundlich von Ihnen.

    merci - danke


    votre commentaire
  • Ich habe mich über Thomas' Fotos gefreut. Er hat Karl den Großen in Frankfurt fotografiert, die Steinbibel in Mainz und seine Gruppe, andere interessante Aspekte auf unserer Reise.       

    Thomas' Fotos     Thomas' FotosThomas' Fotos

    Thomas' Fotos


    votre commentaire
  • Hier sind einige Fotos von Julie.

    Leider haben meine Schüler mir ihre schönen Fotos noch nicht zugeschickt ;-(

    Julies Impressionen 

    Julies Impressionen Julies Impressionen

    Julies Impressionen

     

     

     

     

     

     

     

     

    Wir haben das Ruhrmuseum in der Zeche Zollverein besichtigt. In den Vitrinen gab es Interessantes zu entdecken, z. B. eine Staublunge!

    Julies Impressionen

    Julies ImpressionenVon Essen im Ruhrgebiet sind wir nach Köln gefahren, wo wir den Dom besichtigen konnten. Dann haben wir auch eine  freie Stunde in der Innenstadt gehabt. Das war für viele Schüler die beste Gelegenheit, das Taschengled sinnvoll auszugeben: Mützen für Aurore und Julie, eine Brille für Kelly!

    Julies ImpressionenNach einer Nacht in der Jugendherberge sind alle ziemlich müde!

     

    Julies Impressionen

     

     

     

     

     

    Julies ImpressionenFrankfurt erwartet uns mit seinen Banken und Hochhäusern, die man auch Wolkenkratzer nennt.

    Auch hier, wie überall in Europa, protestieren die Leute gegen die Allmacht der Banken.

    Julies ImpressionenMan kann das Camp der Demonstranten auch von oben, vom Maintower aus sehen.

    Julies Impressionen

     

    Julies Impressionen


    1 commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique