• die Dichter-in (plural die Dichterinnen)

    Das Wort leitet sich von Dichter ab und dieses wiederum von der Tätigkeit  dichten. Gedichte zu schreiben , das ist nicht nur den Männern überlassen. 

    Heute benutzt man viel öfter das Wort Autor oder auch Schriftsteller; Poet ist eher ungebräuchlich , dieses Wort wird nicht oft gebraucht.

    Einige sehr unterschiedliche  Dichterinnen, die man lesen sollte:

    Hilde Domin

    Mascha Kaléko

    Irmtraud Morgner

    Christa Wolf

    Louise Otto

    Annette von Droste-Hülshoff

    nicht zu vergessen : Rahel Varnhagen

    Die erste namentlich bekannte Dichterin in deutscher Sprache ist Frau Ava (inclusa Ava, gestorben 1127 in Melk)

    Sie sagt über sich: Dizze buoch dihtôte zweier chinde muoter ...

     

    J'ajoute qu'il y a aussi des "Philosophinnen", et j'aime bcp ce mot qu'on a du mal à tradiure en français ;-): des philosophes femmes, naja ...

     


    votre commentaire
  • Die Zeitung-s-ausschnitt-s-sammlung (en)

    Ce mot , je l'ai trouvé dans un article de mon ami-bloggeur Petit Larousse, dont les activités sont les suivantes: Schriftsteller, Liedermacher, Übersetzer, Kritiker, Wissenschaftler und Sammler.

    Ist sammeln eine Berufstätigkeit, ist Sammler ein Beruf ?

    Man kann Briefmarken sammeln, und sie dann seiner Freundin zeigen.

    Das Resultat, das Ergebnis ist die Sammlung (la collection).

    Mein Freund schneidet Artikel aus Zeitungen aus.  (schneiden , schnitt, geschnitten - couper, ausschneiden - découper)

    der Ausschnitt (e) : Diese Ausschnitte kommen in einen  Ordner (classeur), denn die Sammlung soll ordentlich sein! 

    Die Zeitung (en): es kann eine wöchentliche, ein Wochenzeitung oder eine tägliche , Tageszeitung sein, le lien avec le mot die Zeit  temps est évident, nicht wahr?

    Tous les mots finissant en "ung" sont féminins: die Sammlung, die Zeitung.

    Petit Larousse a utilisé ce mot valise dans la combinaison audacieuse: Zeitungsausschnitts - und Aufsatzsammlung!  

    der Aufsatz - la rédaction, la dissertation


    votre commentaire
  • Hier geht es nicht um Wörter, sondern um Laute.

    Mes élèves ont la fâcheuse tendance, ignorant les règles d'orthographe, ils mettent le tréma sur le U.

    Le diphthongue äu se prononce comme oï , avec un o ouvert, et on trouve le même son dans eu (en allemand), dans heute, Leute, Meuterei

     

    äu  ,  nous trouvons ce son

    - pour former le pluriel: die Faust (¨)  - die Fäuste (les poings), das Haus (¨er) -  die Häuser

    - dans les formes de diminutifs:

    das Haus - das Häuschen (petite maison)

    die Maus - das Mäuschen (petite souris)

    die Frau - das Fräulein  (la demoiselle,  Merci @ Fräulein !)

    - dans les formes du présent des verbes forts comme laufen - courir , à la deuxième et troisième personne

    laufen - du läufst, er läuft

    saufen - du säufst, er säuft

    - d'autres mots dérivés

    saufen (boire pour des animaux, avec excès)  - der Säufer (ivrogne), das Besäufnis (?)

    sauber (propre) - säubern (nettoyer)

    außen (dehors, à l'extérieur)  - sich äußern (s'exprimer), die Äußerung (propos, déclaration)

     

    Respectons le äu, c'est facile!

     

     


    3 commentaires
  • der Zank- apfel (die Zankäpfel)

    der Zank = der Streit  =: la dispute, la querelle ;  pluriel  de Zank est carrément inhabituel : Zänke

    du verbe zanken - streiten (i,i),  se disputer, l'adjectif est zänkisch, zanksüchtig  - querelleur

    der Apfel , eine Frucht wie die Birne, die Kirsche, die Pflaume

    la pomme de la discorde , parfois on dit aussi Erisapfel, car c'est l'insouciante déesse Eris qui a jeté la pomme dans le jardin de Paris et de Helena et déclenché alors des guerres interminables .

    Apfel  

    Das Bild kommt aus zzzzebra, das Webmagazin für Kinder.

    Die Kinder können nach der Anleitung selbst einen Zankapfel gestalten und zu einer Party mitnehmen.  Der Schönsten = für die Schönste, und schon kann der Zank beginnen!


    votre commentaire
  • Karikatur

     

    Fremdsprachen-Karikatur

     

     

    die Fremd-sprache:  mot féminin,

     

    de "Sprache", nom venant du verbe sprechen (a,o)= parler

    et de l'adjectif "fremd"   = langue étrangère

    Le mot "fremd" désigne ce qui est étranger, inconnu, d'autrui et aussi bizarre

    Camus l'utilise bien dans son roman "L'étranger" et on le traduit en allemand par "Der Fremde" . à ne pas confondre avec "Ausländer" : personne venant de l'étranger, aus dem Ausland.

     

     


    votre commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique