• Sommerferien

    Auch in Deutschland haben fast überall die Sommerferien begonnen. Die 16 Länder müssen sich nach unterschiedlichen Daten richten, im allgemeinen haben die Schüler sechs Wochen Ferien.

    Bremen hat schon seit dem 24.6. frei und die Schulen beginnen schon am 4. August wieder. Dagegen sind die bayrischen Schüler noch bis Anfang August in der Schule und ihre Ferien enden Mitte September.

    Die Regelungen sollen Staus auf den Autobahnen und andere Unannehmlichkeiten, die entstehen, wenn Menschenmengen sich auf den Weg in den sonnigen Süden machen, vermeiden.

    Es scheint mir aber doch etwas ungerecht den nördlichen Ländern gegenüber, deren Schüler und Lehrer den Sommermonat August nicht geniessen können.


    Tags Tags : , , , ,
  • Commentaires

    2
    hdor Profil de hdor
    Samedi 24 Juillet 2010 à 17:01

    Hallo karinkornelia, vielen Dank für die Auskunft einer Insiderin! 

    1
    karinkornelia Profil de karinkornelia
    Samedi 24 Juillet 2010 à 12:41

    Ich finde es ungerecht, dass wir nur sechs Wochen Ferien habe, warum nicht die ganzen Monate Juli und August? Und die Verschiebungen wegen des Verkehrs sind eigentlich auch sinnlos, weil die Nachbarländer Ferien machen, wann sie wollen und dann auch die deutschen Autobahnen benutzen. Vielleicht hat es auch mit dem innerdeutschen Tourismus zu tun, wenn Norddeutschland nach Bayern in den Urlaub fährt, müssen die Bayern arbeiten und umgekehrt.


    Das System ist rotierend, im Moment haben die norddeutschen Länder das Pech, wieder so früh in die Schule zu müssen. Aber dann wird es bei ihnen wieder später von Jahr zu Jahr, bis sie im September Ferienende haben. Alles richtet sich nach den bevölkerungsreichsten Bundesländern Bayern und Nordrhein-Westfalen, die nie gemeinsam Ferien haben. Im Moment haben wir hier in NRW ganz gute Ferienzeiten, aber die frühen Ferien sind die Hölle.

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :