• Johannes Gensfleisch , genannt Gutenberg

    Er wird um 1400 in Mainz geboren. Einige Jahre lang lebt er in Eltville und in Straßburg, wird dann aber sehr aktiv in seiner Mainzer Werkstatt (atelier), wo er seinen Plan , die Drucktechnik zu verbessern, verwirklicht. 

    Durch Gutenbergs Erfindungen geht das Drucken von Büchern schneller und die Bücher werden preiswerter.  Im Mittelalter können nur wenige Leute lesen und schreiben, aber das Bedürfnis , die Lust, lesen und schreiben zu können, wird immer größer. 

     

    Johannes Gensfleisch , genannt Gutenberg  Gutenberg selbst hat keinen finanziellen Erfolg mit seiner Erfindung, er investiert seine ganze ganze Energie und seine Zeit in die Erneuerung der Buchdruckerkunst und muss aus Geldschwierigkeiten sein Atelier seinem Geldgeber Fust überlassen.  Letzterer übernimmt die Werkstatt mit dem ehemaligen Mitarbeiter Gutenbergs, Peter Schöffer, Fust und Schöffer setzen  die Arbeit fort.

     Gutenbergs Leben endet nicht ganz unglücklich: Der Erzbischof von Mainz,  Adolf II. , erkennt die Verdienste Gutenbergs an und ernennt ihn zum Hofmann, ein Titel,  der Kleidung und Lebensmittel mit sich bringt.

    Johannes Gutenberg stirbt 1468 in Mainz und wird in einer Kirche in Mainz begraben. Leider ist sein Grab nicht erhalten.

    Im Gutenberg-Museum, das die Buchdruckerkunst aus der ganzen Welt vorstellt, haben wir gesehen, wie eine Bibelseite gedruckt wird. François hat diese Seite behalten dürfen, denn er hat die Presse bedient.   

    Johannes Gensfleisch , genannt GutenbergJohannes Gensfleisch , genannt Gutenberg                Johannes Gensfleisch , genannt Gutenberg

    Johannes Gensfleisch , genannt Gutenberg

    Johannes Gensfleisch , genannt Gutenberg


    Tags Tags : , ,
  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :