• Herbst

    Der Herbst ist eine der vier Jahreszeiten, als Wort auf internationaler Ebene, im Vergleich zu Sommer und Winter,   nicht unbedingt erkennbar.  Wir kennen aber das englische Wort "harvest" und schon stimmt der Bezug , Herbst ist auch "Erntezeit".

    Der Herbst beginnt am Tag der Herbsttagundnachtgleiche , am 22. oder 23. September, und er endet  mit der Wintersonnenwende , am 21. oder 22. Dezember. Also liegt die schöne Vorweihnachtszeit auch noch im Herbst.

    Ich habe gelesen, dass der Herbst 89 Tage und 19 Stunden dauert.  Darauf kann man im November schon mal mit einem Glühwein anstoßen

    Das Schöne am Herbst sind  das bunte Laub und die Herbstferien, früher auch "Kartoffelferien" genannt. In Deutschland liegen diese Ferien im allgemeinen etwas früher, während die Ferien in Frankreich immer Allerheiligen mit umfassen. Das liegt an den Terminen des Schulbeginns, in Deutschland beginnen die Schulen in manchen Bundesländern schon im August, was in Frankreich (noch) undenkbar ist.

  • Ganz persönlich hasse ich Zeitumstellungen.

    Man stellt die Zeit um, man stellt die Uhr vor ( im April, von der Winterzeit auf die Sommerzeit),

    dann verliert man eine Stunde Schlaf,on perd une heure de sommeil,

    man stellt die Uhr nach ( im Oktober, von der Sommerzeit auf die Winterzeit), dann hat man das Gefühl eine Stunde gewonnen zu haben.

    Aber das Gefühl täuscht (est trompeur).

    Wenn man den ganzen Tag arbeitet, ist man schon um fünf müde, und nicht erst nach der letzten Stunde um sechs.

    Abends wird es früher dunkel!

    Gottseidank scheint die Sonne noch sehr schön in diesem Herbst, und man kann den letzten Ferientag etwas genießen!

     

    Bis morgen!!


    votre commentaire
  • Kalenderblatt

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

      

    Heinrich Seidel

    November

    Solchen Monat muss man loben
    keiner kann wie dieser toben,
    keiner so verdrießlich sein
    und so ohne Sonnenschein!

    Keiner so in Wolken maulen,
    keiner so mit Sturmwind graulen!
    Und wie nass er alles macht!
    Ja, es ist 'ne wahre Pracht!

    Seht das schöne Schlackerwetter!
    Und die armen welken Blätter,
    wie sie tanzen in dem Wind
    und so ganz verloren sind!

    Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt
    und sie durcheinander wirbelt
    und sie hetzt ohn' Unterlass:
    ja, das ist Novemberspaß!

    Und die Scheiben, wie sie rinnen!
    Und die Wolken, wie sie spinnen
    ihren feuchten Himmelstau
    ur und ewig, trüb und grau!

    Auf dem Dach die Regentropfen:
    wie sie pochen, wie sie klopfen!
    Schimmernd hängt's an jedem Zweig,
    einer dicken Träne gleich.

    Oh wie ist der Mann zu loben
    der solch unvernünft'ges Toben
    schon im voraus hat bedacht
    und die Häuser hohl gemacht:

    so, dass wir im Trocknen hausen
    und mit stillvergnügtem Grausen
    und in wohlgeborgner Ruh
    solchem Greuel schauen zu.


    1 commentaire
  • Narrenbrunnen  Narrenbrunnen

    der Narrenbrunnen in der Oberstadt

    Narrenbrunnen  Überall stehen Schwäne. und sie werden auch schön und werbewirksam genutzt.  Schwan

    sale  Früher gab es nur den Sommerschlussverkauf und Winterschlussverkauf (den SSV und den WSV), heute kann man auch im Herbst Schnäppchen (1)  machen. Man merkt den englischen Einfluss auf die deutsche Sprache. 

    Da schrecken die Geschäftsleute vor nichts zurück!  Außerdem steht Halloween in allen -  na ja nicht in allen - Schaufenstern.

     

    sale            sale  schaurig schön und gruselig ;-)

     

    laterne     laterne   Diese Laternen werden für den Sankt-Martins-Umzug am 11.11.  oder für den Nikolausabend, am Vorabend des 6.12.,  benutzt. Man kann vermuten, dass Schulkinder diese Laternen gestaltet haben.

     

    Die Sage von Elsa und Lohengrin erzähle ich ein anderes Mal, zumal ich die selbst vor kurzem nicht genau kannte,  und Bilder zum Schwanen-Brunnen gibt's auch später.

     

     

    (1) faire de bonnes affaires


    3 commentaires
  • Moyland  Am Ende meiner Herbstferien bin ich nach Deutschland gefahren und habe verschiedene Städte und Orte besucht.  Schloss Moyland war eines meiner Ziele,

    es war zwar geschlossen, aber im Park empfingen uns einige Skulpturen, das Wetter war schön nieselig und man konnte sich auf Halloween einstellen, denn es klang auch einladende Musik. 

    Hirschpaar  (die Hirschkuh)

    von Hans Karl Burgeff (1996/97), der auch Treppenhunde geschaffen hat

    Moyland    Moyland der Sitzende, von J. Jaekel   (1964)

    Moyland   auf der Brücke 

     

    Die Treppenhunde waren ziemlich originell , aus den Jahren 1996/ 1997. Es scheinen richtig bissige Biester zu sein.

    Treppenhund eins   Treppenhund zwei  Treppenhund drei 

    Der letzte könnte doch Hans Hubertus heißen !

    Ein Schild ist mir aufgefallen und ich möchte nur kurz an diesen Jungen erinnern, der wohl Feuerwehrmann war und dieses neugotische Schloss vor den Flammen retten wollte:

    Willi Neu plaque  löschen - éteindre (le feu)

    ums Leben kommen (a,o) -sterben (a,o)

    Nebel  Auf den Feldern hinterm Schloss zog weißer Nebel auf, wunderbar!

    Ihr müsst wissen, dass Schloss Moyland in der Nähe von Kleve am Niederrhein liegt. Und Nebelschwaden sind quasi ein Bestandteil, ein Element der niederrheinischen Landschaft.

     


    2 commentaires
  • Am 3. Oktober feiern die Deutschen den Jahrestag der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten, die am 3. Oktober 1990 feierlich unterzeichnet (unterschrieben) wurde.

    Dieser Feiertag ersetzt den 17. Juni, der auf dem 17. Juni 1953 beruht, an dem die Bürger und Arbeiter der  ganzen DDR gegen die schlechten Arbeitsbedingungen und hohen Normen demonstrierten. Dabei kam es  zu Todesopfern,  außerdem streikten viele für mehr Freiheit.

    DieseForderung  wurde im Westen als Grund genommen, den 17. Juni als Tag der deutschen Einheit zu feiern und der Toten zu gedenken, von Party keine Spur!

    An diesem Tag sang man besonders laut: Einigkeit und Recht und Freiheit ... (dritte Strophe des Liedes der Deutschen von Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

    Am ersten November feiert man Allerheiligen, gefolgt von Allerseelen. Die Friedhofsgärtner freuen sich, denn es boomt auf den Friedhöfen, man kauft Blumengestecke und Kränze und Chrysanthemen.

    In der Nacht vom 9. auf den 10. November  1989 fiel die Mauer.

    Eastside gallery      

    Diesen überraschenden freudigen Tag konnte man in Deutschland nicht zum Nationalfeiertag bestimmen , denn  der 9. November ist auch der Tag des Progroms gegen die jüdische Bevölkerung , die sogenannte "Reichskristallnacht" im Jahre 1938!

    Synagoge  Synagoge in Berlin nach der Kristallnacht


    Am 11. November beginnt die Karnevalszeit in vielen deutschen Städten wie Köln, Mainz und Düsseldorf, und zwar um 11 Uhr 11.

    In anderen Gegenden gibt es Sankt-Martins-Umzüge, denn der heilige Martin wird am 11. November gefeiert. Die Kinder bekommen einen Stutenkerl (einen "Brotmann") und eine Orange oder Mandarine.  (der Umzug - défilé)

    Stutenkerle  Rezepte findet man auf www.marions-kochbuch.de

     

     


    1 commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique