• expression écrite pour le BTS blanc , janvier 2011: retard de livraison

     

     

    Surfshop Flensburg

    Glücksburger Straße 65

    24917 Flensburg

     

     

    Fanatic GmbH

    z.Hd. Herrn Peter Heeg

    Hauptstraße 154

    44275 Dortmund

                                                                     Flensburg, den 25. Juni 2010

    Unsere Bestellung vom 25. Mai 2010     

     

    Sehr geehrter Herr Heeg,

    am 25. Mai d.J. haben wir bei Ihnen 100 Surfbretter bestellt und Sie haben unseren Auftrag am 30. Mai schriftlich bestätigt.

    Die Ware sollte bis zum  20. Juni bei uns eintreffen. Leider warten wir noch immer auf diese Lieferung. Da unsere Lagerbestände aufgebraucht sind, können wir den Wünschen unserer Kunden nicht mehr entsprechen.

    Wegen des Lieferverzugs entstehen uns erhebliche Nachteile.

    Hiermit möchten wir Ihnen eine Nachfrist von einer Woche gewähren, bis zum 2. Juli 2010.

    Sollten Sie diesen Termin nicht einhalten, sehen wir uns gezwungen, von unserer Bestellung zurückzutreten.

    In Erwartung einer baldigen Antwort verbleiben wir

     

    mit freundlichen Grüßen

     

    hdor

    Assistentin

    Surfshop

     


    5 commentaires
  • Im letzten Jahr haben wir mit einigen Schülern der Abschlussklasse den Film "Der Tunnel" sehen können.

    Die Handlung spielt in Berlin, nach dem Bau der Mauer.

    Einige DDR-Bürger sind aus dem Osten geflohen, andere Freunde und Familienangehörige (parents, Personen, die zur Familie gehören) mussten aber im Ostteil der Stadt bleiben.

    Der Film schildert den Bau eines Tunnels, vom Westen in den Osten, um die zurückgebliebenen Personen zu holen. Der Bau verläuft dramatisch, der Film ist sehr spannend, denn es gibt viele Schwierigkeiten. Die Mauer wird überwacht, kontrolliert, die Gruppe der Tunnelbauer hat interne Probleme und sie stehen unter Zeitdruck.

    Es handelt sich um eine Geschichte, die  zum Teil auf realen Ereignissen beruht. Der Film zeigt die Konflikte zwischen den Personen, die Macht der Stasi, die Situation an der Grenze.

    Die Mauer wurde 1961 gebaut, und die Bevölkerung Ost-Berlins und der DDR hatte zwei Jahre lang keinen Kontakt mehr zu der westlichen Bevölkerung.

     

     


    votre commentaire
  • Tagebuchnotiz im Jahre 1963 (schriftliche Übung)

    Ich lebe schon seit 17 Jahren , seit 1946, in Westberlin und habe immer wieder Angst vor neuen Konflikten und auch vor einem neuen Krieg.

    Aber heute war ein wunderbarer Tag, ich kann es gar nicht beschreiben. Der Präsident der USA ist in Berlin zu Besuch gewesen, und er hat eine bemerkenswerte Rede gehalten. Ich habe leider nicht alles verstanden.  Zum Schluss sagte er einen Satz auf Deutsch: "Ich bin ein Berliner" und alle Leute haben begeistert applaudiert.

    Wir wissen jetzt, dass die USA uns unterstützt,  dass wir in Berlin nicht mehr allein sind,  und dass wir auf die Amerikaner zählen können, wie damals bei der Luftbrücke.


    votre commentaire
  • Na, ich veröffentliche hier die Berichtigung der Übung 1, Seite 85 im Buch Projekt  Deutsch terminale , es handelt sich um zusammengesetzte Wörter

    Das Thema ist Krieg und Frieden,

    • la période de paix - die Friedenszeit
    • la guerre mondiale - der Weltkrieg
    • la paix dans le monde - der Weltfrieden
    • la période de guerre - die Kriegszeit                                     Pickelhaube
    • la guerre éclair - der Blitzkrieg
    • le mouvement pacifiste - die Friedensbewegung 
    • le traité de paix - der Friedensvertrag
    • le criminel de guerre - der Kriegsverbrecher
    • la guerre d'indépendance - der Unabhängigkeitskrieg                
    • le service militaire - der Kriegsdienst , der Militärdienst
    • le prisonnier de guerre - der Kriegsgefangene
    • la guerre économique - der Wirtschaftskrieg

     

    Seite 93, Nr. 2 

    Frieden schließen (o,o)  - faire la paix

    den Friedensvertrag unterzeichnen - signer le traité de paix

    den Krieg erklären - déclarer la guerre

    eine Stadt zerstören - détruire une ville

    einen Menschen töten - tuer un homme

    besiegt  werden - être vaincu

     

    Übung 5:  (denken, gedenken, das Gedächtnis, das Denkmal, denkwürdig, zurückdenken an , sich erinnern an)

    Der 6. Juni 1944 war ein denkwürdiger Tag. Am 6. Juni 2004 gedachten die Europäer und die Amerikaner der Landung der Alliierten. Zum ersten Mal nahm ein Bundeskanzler an der Gedenkfeier teil.

    Täglich frisch

    Viele Kriegsveteranen dachten an ihre gefallenen Kameraden zurück. Sie erinnerten sich auch an die Freude der befreiten Bevölkerung. In fast jedem Dorf ist ein Denkmal für die gefallenen Befreier gebaut worden. Die älteren Einwohner haben die letzten Kriegstage im Gedächtnis behalten.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


    2 commentaires
  • David Bauer

    Schillerstraße 4

    44000 Münster

     

    An Frau Reiffer

    Wohnungsamt Münster

    44000 Münster

                                                                           Münster, den 21. Juni 2008

    Sehr geehrte Frau Reiffer,

    ich möchte mich herzlich bei Ihnen für das Projekt "Wohnen für Hilfe" bedanken.

    Seit einem Jahr wohnt Lulu Liu, eine Studentin aus Südchina,  bei mir und wir bilden eine sehr harmonische Wohngemeinschaft.  Wir beide verstehen uns sehr gut und lernen täglich voneinander.

    Ich möchte Ihnen sagen, dass dieses Projekt mein Leben so positiv verändert hat, dass ich mich jetzt jünger und gesünder fühle als ich wirklich bin, schon 82!  Lulu achtet auf meine Nahrung, sie legt Wert auf gemeinsame Spaziergänge und ich freue mich auf die Fernsehabende mit ihr.

    Natürlich hat jeder sein eigenes Leben, aber man gewöhnt sich sehr daran, dass der andere da ist.

    Auch ihre Freunde sind bei mir willkommen, denn sie sind höflich und haben Respekt vor den anderen Nachbarn und auch vor mir.

    Meine eigene Tochter könnte sich nicht besser um mich kümmern!

    Ich hoffe, dass andere alte Menschen, Rentner wie ich, auch diese schöne Erfahrung machen können. Man bleibt jung, hat Kontakt zur Jugend.

    Unser Tandem funktioniert großartig. Vielen Dank für die Vermittlung!

    Mit freundlichen Grüßen

     

    David Bauer

     

    (J'ai mis en rouge les expressions à retenir absolument, rection des verbes et adjectifs à reprendre)


    1 commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique