• Hier gibt es noch eine Möglichkeit sich zu bilden!

    Briefe auf Deutsch  : das wird hier von Babsi aus München erklärt und sie macht das großartig, auf Englisch !


    votre commentaire
  • Dans le sujet " intégration einmal anders" il est question de Sprachtests et on demande votre avis en au moins 100 mots. On vous conseille de suivre les questions qui accompagnent la citation de Edmund Stoiber, c'est le moyen le plus sûr de ne pas oublier un des arguments.

    Sprachtests und Unterricht:

    Man hat in Deutschland Sprachtests eingeführt, um die Sprachkenntnisse der Einwanderer zu überprüfen (kontrollieren), bevor sie die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten können. Der Politiker Stoiber vertritt die Meinung, dass man sich nicht einleben kann, ohne die Sprache des Landes zu kennen. Deshalb sollte man nicht nur die Sprachkenntnisse   überprüfen, sondern  auch Kurse anbieten, in denen ausländische Arbeitnehmer  ihr Deutsch verbessern können.

    Warum sind Tests wichtig?

    Früher haben viele Einwanderer  ihre Familien aus der Heimat nach Deutschland kommen lassen, und diese (Familien) mussten sich auch integrieren.  Für die Kinder ist es noch einfach sich einzuleben und die Sprache der neuen Heimat durch die Schule zu lernen. Für die Frauen, die oft nur Hausfrauen sind, präsentiert sich die Situation anders. Meiner Meinung nach sollten diese Frauen einen Sprachkurs besuchen , um selbständig zu werden. Dann können sie allein zum Arzt gehen, einkaufen und auch berufstätig sein.

    Andere Bedingungen , damit die Integration gelingt:

    Die Sprache des Landes zu beherrschen scheint mir sehr wichtig zu sein, um sich zu integrieren und um sich in dem neuen Land wohl zu fühlen. Eine anderer Punkt ist die Toleranz gegenüber dem neuen Land, man sollte alle demokratischen Werte akzeptieren und sich an neue Sitten und Traditionen gewöhnen , ohne die alten, aus der früheren Heimat zu vergessen.

    Ältere Personen sollten z.B. ihren Kindern die Möglichkeit geben, ein neues, eigenes Leben zu führen. Man kann, wenn man in ein Land einwandert, nicht die Last der alten Traditionen oder die Macht der Religion mitnehmen und so tun, als wäre das neue Land nur wirtschaftlich besser.

    Die Integration kann nur gelingen, wenn man tolerant und offen ist, und wenn man wirklich bereit ist, die alten Grenzen hinter sich zu lassen.


    votre commentaire
  • Iris Alanyali  bewirbt sich bei Frau Schneider von Öger-Tours, sie ist zweisprachig und kennt die Türkei gut, denn es ist ihre zweite Heimat. Wir erfahren, dass Iris' Vater aus Izmir stammt.

    Hier  ist die Berichtigung der Arbeit  und auch die Korrektur der Verständnisübungen.

     


    votre commentaire
  • In diesem Jahr geht es um zwei Texte,  und ich möchte nur den Titel nennen, den ganzen Text kann ich natürlich nicht veröffentlichen.

    "Integration einmal anders"

    Es geht in Text A um Marwin, 10 Jahre alt, der in seiner Grundschule alle Fächer  sowohl auf Türkisch als auch auf  Deutsch lernt.

    In Text B spricht Iris, die einen türkischen Vater hat und in Istanbul ihre Sprachkenntnisse auffrischt.

     

    Il faut s'attendre à avoir deux textes sur le même thème,

    à comprendre et à commenter, l'année dernière c'était aussi le cas! Pas de panique, tout est bien indiqué.


    votre commentaire
  • Was bedeutet das Wort "Heimat" für mich?

    Ich denke, dass das Wort "Heimat" eine große Rolle für mich spielt.  Aber ich kann nicht genau definieren, was es bedeutet.

    Das Land der Eltern ist wichtig für viele Personen, die Region, wo sie geboren sind. So bedeutet Heimat soviel wie das Herkunftsland. (Heimat kann also ein Synonym für das Herkunftsland sein)

    Unsere Familien haben Wurzeln, aber da Menschen keine Pflanzen oder Bäume sind, können wir an anderen Orten oder Stätten, in anderen Ländern Wurzeln schlagen.

    Für mich ist Heimat der Ort, wo ich mich wohl fühle, wo ich Freunde habe und wo ich mich in die Gesellschaft integriert habe.

    Viele Gastarbeiter haben in den 60er Jahren ihr Land verlassen, um in Deutschland zu arbeiten , und sie haben unter Heimweh gelitten. Sie wollten wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück und konnten sich nicht richtig integrieren, weil die deutsche Gesellschaft nicht darauf vorbereitet war.

    Die Kinder dieser Gastarbeiter sind aber in Deutschland aufgewachsen , sie fühlen sich deutsch. Sie haben also eine andere Heimat als ihre Eltern. Die Welt ändert sich und das finde ich interessant und spannend.

    Großstädte wie Paris oder Köln zeigen, dass die Menschen sich vermischen, dass sie mobil sind und versuchen eine multikulturelle Gemeinschaft aufzubauen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

     


    votre commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique